AKTION!

Entrümpelungen und Haushaltsauflösungen in Hannover

Zuerst einmal gilt es, die beiden Begrifflichkeiten zu trennen. Während Entrümpelungen zumeist tief greifende Maßnahmen einer Reinigung sind, bei denen Sauberkeit und Ordnung wieder hergestellt werden sollen, bezeichnet die Haushaltsauflösung das vollständige Räumen einer Wohnung oder eines Hauses einschließlich Keller, Garagen, Nebengebäuden und Garten. Während Entrümpelungen oft in einem positiven Kontext stehen, können Haushaltsauflösungen etwa durch Scheidung oder den Verlust eines geliebten Menschen schnell zu einer starken emotionalen Belastungsprobe werden. Um so wichtiger, dass Sie in einer solchen Situation kompetente und zuverlässige Experten an Ihrer Seite haben, die sich um alles kümmern. Aber Vorsicht, auch wenn Sie bei der Auftragsvergabe an ein Unternehmen großes Vertrauen in die Profis haben, sollten Sie nie die Kontrolle abgeben. Wie das geht und worauf Sie bei Entrümpelungen und Haushaltsauflösungen unbedingt achten sollten, um nicht ins Hintertreffen zu geraten, erfahren Sie in den folgenden Kapiteln.

Die Bestandsaufnahme

Ob es sich nun um eine Entrümpelung oder eine Haushaltsauflösung handelt, ist an dieser Stelle zuerst einmal unerheblich. Machen Sie unbedingt eine genaue Bestandsaufnahme der Räumlichkeiten, um die es sich handelt. Das ist insbesondere dann wichtig, wenn es sich um die Auflösung eines fremden Haushaltes handelt. Untersuchen Sie das Mobiliar, forschen Sie nach versteckten Unterlagen oder Schätzen. Immer wieder fallen Menschen längst vergessene Gemälde oder andere Kunstgegenstände, Briefmarken- , Münzsammlungen oder ähnliche wertvolle Preziosen in die Hände. Auch Möbel, Geschirr und Kleidung, wie Pelzmäntel, können mitunter große Werte darstellen. Entsorger sind oft allein schon aufgrund ihrer Erfahrung Spezialisten im Abschätzen solcher Wertgegenständen. Aber längst nicht jeder ist aufrichtig, wenn es um derart schnell verdientes Geld geht. umzug-hannover-landWenn Ihnen die notwendige Fachkenntnis fehlt, wenden Sie sich an einen unabhängigen Experten für Antiquitäten. Ohne erwarteten Eigennutz können da für Sie mit etwas Glück sehr angenehme Überraschungen in den Expertisen enthalten sein. Wichtig ist, dass eine solche Sichtung vorgenommen wird, bevor der Entsorger die Räume besichtigt um Auftragsvolumen und Preis abzuschätzen.

Aussortieren

Auch wenn Sie eine Entrümpelung oder Haushaltsauflösung von einem der zahlreichen professionellen Unternehmen der Stadt durchführen lassen, ist ein solches Vorhaben trotz allem, auch für Sie, in der Regel immer noch mit viel Arbeit verbunden. Im Mittelpunkt sollte bei Ihren Bemühungen stets die Frage stehen: Was bleibt, was wird verkauft und was kann weg? Sicher lassen sich diese Fragen schnell und recht präzise beantworten, wenn es sich um die Entrümpelung des eigenen Kellers oder der Garage handelt. Im Allgemeinen wissen Sie schließlich, welche Schätze Sie in Ihrem Haushalt erwarten können. Ungleich schwieriger wird es, wenn es sich bei einer Haushaltsauflösung etwa um die Hinterlassenschaften eines geliebten Menschen handelt. Dann wird die ohnehin komplizierte Aufgabe oft durch Trauer und Schmerz erschwert. Festzustellen, dass ein Menschenleben sich nach dem Tod auf wenige Kisten mit Habseligkeiten reduziert, kann sehr ernüchternd sein. Um so schwerer wiegen dann die Fragen, was entsorgt werden soll und was nicht. Dabei spielt der Wert eines Gegenstandes nicht unbedingt eine Rolle, oft sind es Erinnerungen an schöne Stunden oder es handelt sich um Erbstücke, die seit vielen Generationen im Familienbesitz sind. Befassen Sie sich auch unbedingt gründlich mit möglicherweise vorhandenen Dokumenten. Bauch hier kann so manche Überraschung lauern, die Sie den Profis des Entsorgungsunternehmens wahrscheinlich nicht überlassen möchten.

Der Verkauf

Wenn Sie sorgfältig aussortiert haben und dabei das Glück hatten, mehr oder weniger verwertbare oder gar kostbare Gegenstände zu finden, sollten Sie über einen Verkauf nachdenken. Auch wenn keine großen Beträge zusammenkommen, kann der Erlös unter Umständen die Kosten für die Entrümpelung oder Haushaltsauflösung zumindest senken. Den Verkauf können Sie bequem über Kleinanzeigen im Internet abwickeln. Wer es spannender liebt und beim Verkaufen auch noch Spaß und Unterhaltung genießen will, dem sei die Teilnahme als Anbieter auf einem der fast unzähligen Trödelmärkte in und um Hannover empfohlen. Auch wenn der Verkauf nicht beim ersten Mal vollständig klappt, sollten Sie entspannt bleiben. Gerade in Hannover, der inoffiziellen Hauptstadt der Logistik, finden Sie zahlreiche Möglichkeiten Gegenstände bis zum nächsten Trödelmarkt einzulagern, ohne die eigen Räume wieder voll stellen zu müssen. Diese einfache und kostengünstige Möglichkeit der Einlagerung für einen überschaubaren Zeitraum nennt man Self-Storage. Zahlreiche Dienstleister bieten diesen Service für Privatleute kostengünstig an.

So finden Sie den besten Anbieter

Das Entrümpeln und Auflösen von Haushalten ist eine Dienstleistung, die so gut wie gar nicht in branchenspezifischen Verbänden organisiert ist. Zertifizierungen gibt es nicht. Und so unterhaltsam wie in mancher Fernsehsendung dargestellt, ist die Arbeit im realen Leben auch nicht. Entrümpelungen und Haushaltsauflösungen können deshalb praktisch von jedem durchgeführt werden, unabhängig von seiner Qualifikation. Sicher kann man sich nicht vollständig vor schwarzen Schafen schützen, aber hier finden Sie einige Tipps, mit denen Sie das Risiko zumindest deutlich senken können.

Achten Sie auf eine transparente Preisauszeichnung. Es gibt keinen Grund für einen Entsorger, aus den eigenen Preisen ein Geheimnis zu machen, wenn alles mit rechten Dingen zugeht. Im Idealfall finden Sie die Preise und deren Berechnungsgrundlage schon auf der Internetseite des Unternehmens.senioren-umzug Überlegen Sie dabei genau, ob ein Festpreis für Sie Vorteile bringen kann oder ob eine stundengenaue Abrechnung der tatsächlich erbrachten Arbeit günstiger ist. Bedenken Sie auch, dass ein Kostenvoranschlag für einen Festpreis bis zu 20 Prozent höher ausfallen kann als zuvor kalkuliert. Sicherer ist es, sich ein verbindliches Angebot erstellen zu lassen. Im besten Fall holen Sie bis zu 3 Angebote ein und vergleichen Leistungen und Preise.

Auch hier hilft übrigens: Hüten sie sich vor Billigangeboten. Wie fast überall trifft auch hier die Faustregel, dass gute Leute für gutes Geld arbeiten. Wer bei Stundenlöhnen sparen will, darf sich am Ende nicht wundern, wenn an Wänden und Türen verursachte Schäden durch das unachtsame Heraustragen der Möbel unter Umständen teurer werden, als die eigentliche Entrümpelung. Außerdem ist ein kostenloser persönlicher Ortstermin durch den Entsorger immer ein Zeichen dafür, dass man Sie und Ihre Wünsche als Kunden ernst nimmt. Denn nur so können zuverlässige Angebote oder Kostenvoranschläge erstellt und zuverlässig geplant werden.

So vermeiden Sie Kostenfallen

Missgeschicke können überall und jederzeit passieren. Doch Unachtsamkeiten durch die Mitarbeiter des Entsorgers können schnell teuer werden. Vergewissern Sie sich stets, dass ein von Ihnen beauftragtes Unternehmen eine entsprechende Haftpflichtversicherung vorweisen kann. Überprüfen Sie auch, ob das Unternehmen, dass die Entrümpelung oder die Haushaltsauflösung durchführt, den Müll tatsächlich zur Entsorgung transportieren muss oder ob die Gegenstände gegebenenfalls an die Straße gestellt werden können, um sie durch den Sperrmüll entsorgen zu lassen. Auch hier können Sie mit einem guten Timing Geld sparen. Klären Sie auch im Vorfeld unbedingt ab, wie teuer die Entsorgung von Sondermüll wird. Zusätzlich bei der Entsorgung zu entrichtende Kosten sollten im Kostenvoranschlag und im Angebot enthalten sein.